Category Projekte

„Arbeitswelt der Zukunft – wie Frauen sie gestalten wollen“

Unter dem Motto „Arbeitswelt der Zukunft – wie Frauen sie gestalten wollen“ durfte Marilyn Heib, Mitgründerin der bettervest, als eine der ‚100 Frauen von morgen‘ (ausgewählt von Deutschland, Land der Ideen), auf dem Podium mit diskutieren.
Dabei sollte Marilyn Heib in ihrer Rolle als Vorsitzende von Go For Climate e.V. als auch Vertriebsleiterin Europa/ USA der PowerWind Ltd. und der bettervest GmbH (Crowdfundingplattform für Energieeffizienz) zum Thema Nachhaltigkeit und Social Business Einsichten liefern. Quintessenz der Veranstaltung bzw. Zukunftswunsch aller Podiumsmitglieder war der Wunsch, dass in Zukunft der Mensch im Mittelpunkt der Arbeitswelt stehen sollte, die Stärken der Mitarbeiter richtig zu nutzen und dass Jede und Jeder seine persönliche Berufung finden kann – sodass es egal wird ob Mann oder Frau, jung oder alt, kurz jeder Mensch das tun kann, was am Besten zu ihm passt.

Teilnehmerinnen der Podiumsdiskussion waren des Weiteren.

  • Naemi Denz, Geschäftsführerin VDMA Abfall- und Recyclingtechnik, Abteilung Technik und Umwelt
  • Julia Heidemann, Unternehmensberaterin bei McKinsey
  • Ariane Derks, Geschäftsführerin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“

Moderatorin war Svenja Lassen, Senior Editor der COSMOPOLITAN.

Read More

„Nur noch kurz die Welt retten“

Unter dem Motto „Nur noch kurz die Welt retten“ hielt Marilyn Heib als Vertreterin von Go For Climate e.v. am 17.5.2013 in Saarbrücken einen Vortrag, wie jeder im Bereich Energie die Welt ein wenig besser machen kann. Dies fing an mit dem Wechsel zu Ökostrom, und zwar echtem Ökostrom , bis hin zu Energieeinspartipps und sinnvollen Investitionen in die Energiewende.

Das Theaterschiff war sehr gut besucht und 2teChance sorgte mit Songs und Rapp zu dem Thema auch für viel Emotionen.
Es war eine tolle Veranstaltung.

Read More

E-Mail-Notifkationen ab sofort möglich

Ab sofort kann man sich mit per E-Mail benachrichtigen lassen, sobald neue Artikel auf unserer Webseite erscheinen!

Um euch anzumelden, findet ihr in der rechten Leiste ganz unten folgenden unauffälligen Link:

Vollbildaufzeichnung 24.05.2013 081526

 

 

 

Ihr kommt dann in den folgenden Dialog, indem ihr eure E-Mail-Adresse angeben und euch subscriben/unsubscriben könnt:
Vollbildaufzeichnung 24.05.2013 081555

 

 

 

 

 

 

Anschließend wird – aus Schutz vor der Angabe von falschen E-Mail-Adressen – euch noch eine E-Mail geschickt, die ihr bestätigen müsst.

Selbstverständlich könnt ihr euch jederzeit wieder abmnelden.

Read More

Einladung zur Veranstaltung „Noch kurz die Welt retten – Du kannst die Welt besser machen!“

„Noch kurz die Welt retten – Du kannst die Welt besser machen!“, unter dem Motto findet am Freitag, den 17. Mai 2013 um 17 Uhr auf dem Theaterschiff „Maria Helena“ in Saarbrücken eine Veranstaltung der „Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg Stiftung“ statt.
Denn wie Marx sagte „Wer die Welt verändern will muss sie erkennen“. Dies ist der Kern der Herausforderung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und wie Bürger  mit ihrem Konsumverhalten unsere Zukunft beeinflussen können. Deshalb hat die Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg in Kooperation mit der Linksjugend Saar diese Veranstaltung ins Leben gerufen.

Zu den Themen Energie, Mobilität, Konsum, Umwelt, Banken, Klima, CarrotMob, Fairtrade und Ernährung tragen Referenten ihre Ideen und Vorschläge vor, wie Bürger durch veränderten Konsum die lokalen und globalen Lebensbedingungen verbessern können. Aber auch die Besucher sollen von ihrenErfahrungen berichten und sich gegenseitig austauschen. Für gute Musik ist gesorgt, der Verein „Die 2te Chance“ trägt mit Bepop und Rap zur musikalische Gestaltung bei.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Read More

Die Müllhalde in Olongapo

Ein kleiner Eindruck von der Klimasozialhalde auf Olongapo
– das Video ist diesen Februar (2013) im Rahmen des Besuchs von Marilyn Heib und Marc Meiers auf den Philippinen entstanden.

Read More

Neuigkeiten aus Olongapo

Ende Februar 2013 waren Marilyn Heib und Marc Meiers von Go For Climate  e.V. nun wieder vor Ort in Olongapo. Für die Menschen auf der Müllhalde in Olongapo wird das Leben wieder schwerer. Nachdem sich in den vergangenen Jahren viele ein Standbein durch den Müllverkauf oder durch andere gute Ideen rund um die Müllhalde aufgebaut haben, stehen nun einschneidende Änderungen bevor.

Derzeit wird die Müllhalde umgebaut. Alles soll bis Mai 2013 fertig sein. Fakt ist, dass der Müll nach dem Umbau professionell getrennt wird, die Einnahmen sollen nicht mehr zu 100% an die Menschen, die dort leben, gehen. Zwar verhandelt GFC mit dem Bürgermeister, der versicherte, dass 100% der Gelder an die Müllhaldenbewohner gehen werden, jedoch sind im Mai Neuwahlen und es scheint, dass korrupte Personen die Müllhaldenbewohner zusätzlich finanziell schröpfen. Auch dazu sucht GFC nun Austausch mit dem Bürgermeister.

Bei einem Treffen mit den Frauen in Olongapo wurde deutlich, dass sie dringlich unabhängige Einnahmen benötigen, um sich von diesen korrupten Kräften unabhängig zu machen und dauerhaft zu überleben. Am besten wäre die Schweine- und Wurmzucht für sie geeignet, letztere zur Herstellung von Dünger. Dafür muss allerdings Land her, am besten natürlich kostenloses in der Nähe der Müllhalde. Dort sollten so viele Frauen wie möglich arbeiten können. Zur Finanzierung würden wieder die Mikrokredite zur Verfügung gestellt. Zusätzlich würden alle Frauen eine Kooperative gründen, in die jeder ein wenig Geld einzahlt, und die jedem Mitglied zur Verfügung steht, im Falle einer Krankheit, denn leider gibt es auf den Philippinen keine staatlichen Krankenversicherungen.

Vor einiger Zeit sind vom GFC schon einmal Anträge für finanzielle Mittel gestellt. Es wäre eine Summe von rund 38.000 Euro notwendig,  um 20 Familien wirklich unabhängige Jobs zu schaffen.

Daher freuen wir uns über jegliche Hilfe, sei es mit Manpower oder finanziell.

Read More

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen auf der Webseite von Go for Climate e.V.!

Unser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Klimaschutz-Projekte voran zu treiben, die  CO2 einsparen und gleichzeitig Jobs und Vermögen schaffen, also den Menschen helfen.

Möchtest auch Du etwas Praktisches für den Klimaschutz und Menschen tun, dann sende eine Mail an
kontakt@go-for-climate.com
Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!

Dein Go for Climate -Team

Foto: www.sonjawinzer.de  / pixelio.de

Read More

GFC Teil von Carrotmob im Saarland

Am 08.2. fand das erste Schulungstreffen des Carrotmobnetzwerks in Saarbrücken statt.

GFC war dabei und wird in Zukunft vor allem mit Know-How zum Thema Energieeffizienz unterstützen –   eine Chance, zu echten Veränderungen beizutragen!
Bei Carrotmob geht es darum, dass die Initiatorinnen und Initiatoren einen Mob bei einem Geschäft, gastronomischen Betrieb oder Unternehmen entfachen. Wer den höchsten Prozentsatz des Umsatzes in Energiesparmaßnahmen investieren will, erhält den Zuschlag.
Sobald das Geschäft oder der Betrieb feststeht, prüft ein professioneller Energieberater die Einsparpotentiale und erstellt ein Gutachten.
Nun sind die Organisatorinnen und Organisatoren an der Reihe: Sie stoßen eine Kampagne an, um möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen.

(Diese Aktion wird u.a. unterstützt durch das Bundesministerium Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, mehr Infos unter: www.carrotmob-akademie.de)

Read More

Baumpflanzungen in Olongapo gestartet

Am 03.01.2013 startete nun offiziell die Klimaschutz-Jobkampagne Baumpflanzung von GFC in Olongapo.

Dank der NUE Stiftung (Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung) kann GFC insgesamt 10 Personen einen Nebenjob bieten, die gesamt 800 Bäume pflanzen werden.
Das Land wurde vom Bürgermeister der Stadt, der mit GFC kooperiert, bereit gestellt.
Wenn die Baumpflanzungen gut anlaufen, können weitere Jobs geschaffen werden.

Im Februar fahren Vereinsmitglieder vor Ort, um auch weitere Jobmaßnahmen zu besprechen.

Read More

Weihnachtsaktion wird zwei klimaschützende Jobs schaffen

Am 1.und 2.12. waren die Mitglieder von GFC Saar auf dem Weihnachtsmarkt in Saarbrücken für die Eltern kranker Kinder in Olongapo vertreten.

Wie in unsrem Bericht vom 13.11.12 beschrieben, wird das auf dem Saarbrücker Schlossplatz generierte Geld dafür genutzt den Eltern kranker Kinder Jobs zu schaffen, nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Sei es Näherei, Schweinezucht oder ein wenig Land für Landbau.
Immerhin konnten 615 € Plus erwirtschaftet werden, was für 2 Jobs reicht.

Im Februar werden Teammitlieder (auf eigene Kosten) nach Olongapo fliegen , um zu schauen, wie das Geld am Besten eingesetzt werden kann.

Neben der guten Sache hatten wir wie immer viel Spaß, wir danken den Helfern:
– Stefan Hohmann
– Michael Kratz
– Marko Gross
– Chris und Annika Klauk
– Maike und David Schuhmacher
– Andrea Huber
– Anke Ihmand
– Johanna Pohl
– Kathrin Beck
– Julia Arand
– Elisa Bies
– Steven Klein
– Jutta Fromm-Nesseler
und Julia & Christian Nesseler

Read More