Hilfe zur Selbsthilfe für Flüchtlinge im Nordirak

Der Verein Go for Climate e.V. setzt sich nun seit Oktober 2014 auch für Flüchtlinge im Nordirak ein. In einer ersten Aktion im Dezember wurden 1000 Kinder mit Winterschuhen versorgt. Nun wurde eine zweite Aktion durchgeführt, um den Flüchtlingen in den Camps zu helfen. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ besuchten Ilhan Yalak und Marilyn Heib  vom 11.7. bis 18.7.2015 im Namen des Vereins erneut zwei Camps in Dohuk im Nordirak mit dem , Jobs vor Ort für die Flüchtlinge zu schaffen. Vorab stand der Verein mit Flüchtlingen in Kontakt, um herauszufinden, welche Jobs geschaffen werden könnten.

Bei ihren Besuchen in den Flüchtlingscamps KOBATE II und HANKE ist es dem Verein gelungen, den Menschen direkt am Standort eine Basis für ihre eigene kleine Infrastruktur einzurichten und ihnen damit eine Grundlage zur Selbsthilfe zu bilden.

Dank der Geld- und Sachspenden konnten nun die ersten 106 Jobs geschaffen werden, für 19 Barber, 30 Friseurinnen, 51 Näherinnen, einen Schweißer, drei Kameramänner und zwei Videomacher. Mit einem Truck, der im August Dohuk erreichen wird, liefert der Verein aus Deutschland weitere Waren und Produkte zum Aufbau neuer Jobs an. Darunter sogar ein E-Piano für einen ehemaligen Musiklehrer, Ausstattungen für zwei Kopierläden, einen Schweißer und zusätzliche achtzehn Nähmaschinen und Kochutensilien für somit 23 weitere Arbeitsplätze.

Ferner wurden 9 weitere Nähmaschinen und Materialien für 2 Friseurausbildungsplätze gekauft, damit in jedem der zwei Camps je ein Ausbildungszentrum für Näherinnen und Friseurinnen entstehen konnte. Geräte und Materialien gingen dabei direkt an die Frauenzentren in den Camps, wo sie wie gerufen ankamen. Dort hatten sich bereits 230 Frauen für einen Näherinnenkurs angemeldet und es bei weitem nicht genügend Nähmaschinen gegeben, an denen die Frauen ausgebildet werden konnten. Die Frauen in den Camps sind besonders benachteiligt, da sie keine Hilfsarbeiterjobs wie ihre Männer übernehmen können. Go For Climate e.V. ist sehr sehr glücklich, so vielen Frauen helfen zu können, eine Chance für sich und ihre Familien zu erhalten und sich selbst benötigtes Einkommen zu generieren.

Die Ausgaben für die Jobschaffung beliefen sich bislang auf rund € 5700,- . Das bedeutet, dass der Verein für jeden neu geschaffenen Job insgesamt nur etwa € 44,- verwenden musste.

Dennoch ist ein Großteil der Ersparnisse des Vereins damit aufgebraucht, um so viele Arbeitsplätze wie bislang möglich zu schaffen.

Weitere Spenden sind daher sehr willkommen, um diese wichtige Arbeit zur „Hilfe zur Selbsthilfe“ für die Flüchtlinge in ihrer Heimat auch zukünftig erfolgreich fortsetzen zu können. Geben wir diesen Menschen keinen Fisch, geben wir ihnen eine Angel, um selbst Fisch zu fangen und ihr Land zu beschützen und wieder aufzubauen.

Spendenkonto:

Go For Climate e.V.
Knr: 217836
IBAN: DE31 5935 1040 0000 2178 36
BIC: MERZDE55XXX

Der Verein möchte hiermit auch allen bisherigen Spendern ganz herzlich danken: Helmut Schirra, Handwerksverein Honzrath, Eiscafe Trentino Saarlouis, Info Institut Saarbrücken, Frank Stiller, Peter Wünsch, Benjamin Kuhrke, Klaus Grabscheit, Michael Antes, Bahram Rismansanj, Jamal El Mallouki, Burkhard Oel, Werner Innerhofer, Globus Losheim, Heinz Baisch, Larissa Schu, Josef Laux, Hand und Ursula Merches, Gerd und Ulrike Zacher, Dirk Hackenbroch, Jan Miebach, Victor Fischer.

Danke Ihnen allen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. 129 Frauen und Männer haben nun wieder mehr Hoffnung auf eine positive Zukunft. Danke.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>