Sachspenden für Flohmarkt Jemen

Flohmarkt für einen guten Zweck

Go for Climate e.V. ruft zu Sachspenden für den vergessenen Konflikt im Jemen auf

Seit 2021 unterstützt Go for Climate e.V. die prämierte Kinderärztin Dr. Ashwaq Mahram im vom Krieg verwüsteten Jemen. Es konnten bereits 7.000€ an Spenden gesammelt werden, von denen jeder Cent ausschließlich in die Beschaffung von Kinderersatznahrung gesteckt wurde, um damit vor Ort stark unterernährte Kinder zu versorgen. Nun möchte der Verein weitere Gelder durch Flohmarkverkäufe generieren, weswegen der Verein Sachspenden zum Verkauf sucht. Diese können vom 09. bis 20. Mai ganztags in Beckingen (66701 Beckingen-Haustadt, Neue Welt 17) abgegeben werden.

Go For Climate e.V. unterstützt seit 2008 internationale Projekte, in denen 100% der gespendeten Gelder direkt an die Menschen vor Ort gehen. Um die effektivste Hilfe zu leisten, sucht der Verein daher stets Projektpartner in den jeweiligen Ländern. Nach Maßnahmen auf den Philippinen, im Nordirak und Syrien sammelt der Verein seit April 2021 Spenden, um hungernden Kindern im Kriegsland Jemen das Leben zu retten. Unsere Partnerin vor Ort ist die mehrfach prämierte Kinderärztin Dr. Ashwaq Mahram in Al Hodeadah, die in ihrer Praxis seit Beginn des Krieges Lebensmittel an hungernde Kinder verteilt. Die Versorgung mit Lebensmittel ist bereits seit Jahren schwierig und wird sich im Schatten des Ukrainekonflikts drastisch verschärfen. Umso wichtiger ist es, auch die Menschen in diesem Konflikt nicht zu vergessen.

Go for Climate e.V. sucht daher weiterhin dauerhafte Spender, um die stetige Versorgung der Kleinkinder mit Lebensmitteln zu ermöglichen. Dadurch konnten in 2021 bereits 7000 Euro in den Jemen gesendet werden. Um weitere Gelder aufzubringen, sucht der Verein daher nun wertvolle Waren, die die Mitglieder auf einem Flohmarkt verkaufen können und bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Sachspenden. Gesucht werden folgende Waren: alle Arten von Antiquitäten, Uhren, Porzellan, Vasen, Ölgemälde, Schnitzereien und andere Kunstwerke, Stehlampen, Radios, Gläser, Tischdecken, Schmuck und alles was Sie selbst als wertvoll erachten.

Hintergrund:

Für die meisten der 28 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner ist das Leben im Jemen mittlerweile unerträglich. Rund 400.000 Mädchen und Jungen unter fünf Jahren sind unterernährt und könnten in diesem Jahr sterben, wenn sie keine Hilfe bekommen. Durch die erneut aufgeflammten Kämpfe zwischen den Hutis und Saudi Arabien, ist die Lage nun erneut schlimmer geworden.

Daher hat sich unser Verein dazu entschlossen den Kindern und Menschen im Jemen zu helfen. Das Wichtigste und Schwierigste dabei war es, den richtigen Partner vor Ort zu finden. Denn unser Ziel war es, dass alle Spendengelder zu 100% NUR in Essen für Kinder und andere stark unterernährte Personen fließen, statt in lokale Strukturen wie Mitarbeiter, Büros, Autos etc..

Nach langen Recherchen und Gesprächen mit einigen Organisationen, haben wir Frau Dr. Ashwaq Mahram gefunden. Sie wurde 1975 im Jemen geboren, absolvierte 2001 ihr Studium der Medizin und ist seit 2003 vor allem als Frauen – und Kinderärztin tätig. Im Jahr 2016 entschied Sie sich trotz des Kriegs im Jemen zu bleiben, um die Kinder und Menschen ihrer Region zu versorgen. Sie war eine der ersten Personen, die in Dörfer ging und dort die verheerende Lage der Kinder aufdeckte. Dafür erhielt sie im Jahr 2016 von BBC die Auszeichnung als eine der 100 Heldinnen des Jahres und war eine der 5 nominierten des Aurora Preises 2021. Aktuell ist Dr. Mahram die Stellvertreterin des Leiters des allgemeinen Gesundheitsamtes in Al Hodeadah und Koordinatorin des Obersten Rates für Mütter und Kinder.

Nach ihren zahlreichen Auszeichnungen erhielt sie Spenden für Ihre Arbeit. Jedoch geriet der Konflikt durch die COVID-Krise und den Ukrainekrieg in den Hintergrund, was sich ebenso in den Spendenzahlen niederschlägt. Ihr größtes Problem ist es, regelmäßig genug Geld für die Zusatznahrung für die von ihr unterstützten 120 – 150 Kinder zu erhalten. In den von ihr besuchten Dörfern sind auch viele ältere Menschen so stark unterernährt, dass ihr Leben gefährdet ist und Dr. Mahram wäre mehr als froh, wenn sie durch weitere Spenden auch diese auf ihren Reisen versorgen könnte. 

Wenn Sie Dr. Mahram und unser Projekt unterstützen wollen, dann bringen Sie ihre Sachspenden im Zeitraum vom 09. – 20.05. zwischen 8 und 20 Uhr an folgende Vereinsadresse: Neue Welt 17, 66701 Haustadt. Wir sind fast immer vor Ort, oder melden Sie sich vorab per Whatsapp oder Signal an  Marilyn Heib unter 0176 84394498.

Unser Verein ist gemeinnützig eingestuft und wir können Ihnen für Sach- und Geldspenden auch steuerlich absetzbare Spendenbelege ausstellen. Melden Sie sich bei Interesse an einem Spendenbeleg per Mail an kontakt@go-for-climate.com oder sprechen Sie uns bei Übergabe der Ware an.

Sofern Sie gerne mit dauerhaften Spenden unterstützen wollen, so würden wir uns auch sehr freuen. Senden Sie Ihre Spende als Dauerauftrag an:
Go For Climate e.V.
IBAN: DE67 5935 1040 0000 208264
BIC: MERZDE55XXX
Betreff: Spende für Kinder im Jemen

Vielen Dank im Namen von Dr. Ashwaq Mahram und den Menschen im Jemen, denen Sie zur Seite steht. Go For Climate e.V.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>