Klimatipps

Auf diesen Seiten finden Sie einen Auszg von vielen Tipps zum Klimaschutz, führen Sie auch unseren CO2 Check durch.

Was wir tun können

Eigentlich ganz einfach – weniger CO2 emittieren. Aber so einfach ist das nicht, denn wir wollen unseren Lebensstandard nicht aufgeben und die meisten von uns müssen auf ihr Geld achten.
Das Schöne jedoch ist, jeder von uns kann seinen CO2 Ausstoß schon jetzt um 20-70% reduzieren,

  • ohne persönliche Einschränkung
  • ohne zusätzliche Kosten
  • ohne großen Zeitaufwand

Dazu haben wir den CO2 Check entwickelt

  • Es gibt viele Klimaschutzmöglichkeiten, die keinerlei Kosten verursachen.
  • Viele Klimaschutzmöglichkeiten, die wenig Kosten verursachen.
  • Und ganz viel Klimaschutzmöglichkeiten die Kosten reduzieren.
  • Dies ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich, denn wir sind unterschiedlich. Zu diesem Zweck haben wir den CO2 Check erstellt – hier können Sie
    • Ihren persönlichen CO2 Ausstoß
    • mögliche Einsparpotentiale mit Kosten
    • Aufwand und Einschränkung bestimmen

Probieren geht über Studieren 🙂
Download: Download CO2 Check

co2tag2

40 Tipps für weniger CO2

  1. Bio ist nicht gleich Öko. Viele Bioprodukte kommen leider aus Übersee, was keinerlei ökologischen Richtlinien entspricht. Daher Vorsicht beim Biokauf – auf Herkunft achten, lieber den regionalen Bauern unterstützen.
  2. auf Ökostrom umstellen! Ökostrom bringt viel mehr als man denkt: 1 Jahr Strom pro Person = 1000 kg CO2, 1 Jahr Ökostrom pro Person = 200 kg CO2
  3. Gebäude sind in Deutschland der größte Einsparfaktor beim Bürger selbst. Ein Altbau mit normaler Wärmedämmung (Einfamilienhaus, 100 Quadratmeter, Ölheizung, 1 Jahr = normal 250 kWh/m2 im Jahr) emmitiert 8 Tonnen CO2. Wärmedämmung reduziert auf 100 kWh/m2a: 3,2 Tonnen / Niedrigenergiehaus 50 kWh/m2a: 1,6 Tonnen CO2
  4. die sparsamsten Haushaltsgeräte kaufen! (www.spargeraete.de)
  5. Beim Kühlschrankkauf auf „A+ +“ achten! (www.energy-plus.org)
  6. Beim Öffnen der Backofentür gehen etwa 20 % der Wärme verloren. Also, Backofenfenster putzen!
  7. Kühlschrank nicht in die Nähe von Heizung oder Ofen stellen! Pro Grad höherer Raumtemperatur braucht der Kühlschrank 4 Prozent mehr Strom!
  8. Kühltemperatur von 7 Grad plus ist ideal!
  9. Ungenutzte Hohlräume von Kühl- oder Eisschränken mit Zeitschriften füllen! Dadurch entweicht beim Öffnen der Tür nicht so viel Wärme.
  10. Urlaub? Stecker raus und das Essen den Nachbarn schenken!
  11. Eier, Kartoffeln etc. mit wenig Wasser kochen! Sie garen im Wasserdampf.
  12. Mit Gas kochen!
  13. Nicht vorheizen, sondern Nachwärme nutzen!
  14. Weniger tierische Nahrungsmittel zu sich nehmen! (429 kg vermiedenes CO2 pro Kopf im Jahr)
  15. Energiesparlampe statt 60 Watt Birne – 10 Euro weniger Stromkosten pro Jahr!(vor Allem in Keller und Bad wichtig)
  16. Produkte aus der Region kaufen – stärkt die lokale Wirtschaft und verringert die Umweltbelastung
  17. Seltener außer Haus essen! Raumwärme von Kantinen und Restaurants, Lagerung und  Zubereitung von Lebensmitteln sorgen für hohe CO2-Emissionen.
  18. Saisonalität beachten! Obst und Gemüse außerhalb der Saison muss weite Strecken reisen oder stammt aus Kühl- oder beheizten Treibhäusern
  19. Fahren Sie mit Bus, Bahn oder Fahrrad zur Arbeit!
  20. Lassen Sie Geräte nicht im Standby- Modus
  21. Fliegen Sie nur, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt!
  22. Legen Sie Ihr Geld in grünen Fonds an!
  23. Beim Kochen Deckel auf den Topf!
  24. Nudelwasser im Wasserkocher zum Kochen bringen!
  25. Auf dichte Türen bei Kühl- und Gefrierschränken achten!
  26. Zum Lüften Heizung ausdrehen und Fenster weit auf machen. Nie bei laufender Heizung Fenster kippen!
  27. In unbeheizten Räumen Heizungsrohre isolieren!
  28. Umwälzpumpe der Heizung überprüfen lassen. Moderne Pumpen verbrauchen weniger.
  29. Statt Wäschetrockner Wind und Sonne nutzen!
  30. Computer auch bei kurzen Arbeitpausen abschalten!
  31. Kurz duschen statt baden!
  32. Kochwäsche und Vorwaschgang vergessen!
  33. Wäschetrommel immer voll machen
  34. Geräte ohne Akku kaufen!
  35. Fotovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerke zu Haus installieren (dafür gibt es Fördergelder!)
  36. Sonnenkollektoren aus Dach!
  37. Gute Wärmedämmung kann viel Heizkosten sparen!
  38. Brötchen von gestern statt im Backofen lieber auf dem Toaster aufwärmen!
  39. Mikrowelle nur für kleine Portionen benutzen.
  40. Licht aus!

Quellen: Deutsche Energie-Agentur, BUND, Bayrisches Umweltministerium, Münchner Verkehrgesellschaft, Volkswagen, Kettler; beim Stromverbrauch wird ein Durchschnitts-Haushalt angenommen, bei dessen Energiemix jede Kilowattstunde Strom mit 530 g Kohlendioxid belastet ist. Dieser Wert lässt sich durch die Verwendung von Ökostrom verringern. Zusammenstellung: Nadeschda Scharfenberg

Quellen:
www.greenpeace-magazin.de/spezial/spartipps
www.einefueralle.at

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>