Hilfe für kranke Kinder

Aktuell sammeln wir Spenden für kranke Kinder in Olongapo.
Wir bitten um Spenden, Spendenbeleg und die Sicherheit dass die Gelder ankommen, sind gewährleistet (hier Link zu den Kindern, denen das Geld zu Gute kommen soll).
Go For Climate e.V.
Sparda Bank Hamburg
BLZ: 20690500
Knr.: 9230840

Read More

Spende für lebensnotwendige Operation 2- jährige Valerie

Wie mehrfach berichtet, bereist Heinrich Treutner, der Vorsitzende von „Lotus Hilfsprogramme e. V.“, unser Partner in Olongapo, mehrmals im Jahr die Philippinen, um soziale Hilfsprojekte, die er vor Jahren ins Leben gerufen hat, zu betreuen und zu unterstützen. Bei seiner Rückkehr vor wenigen Tagen berichtete er von der tragischen Geschichte eines 2-jährigen Mädchens.
Valerie Lamsin wurde 2009 in Calapacuan, Subic, Zambales geboren. Am 29. März 2011 wurde sie in das James Gordon Krankenhaus in Olongapo au der Insel Luzon, Philippinen eingeliefert. Was war geschehen? Ihre Mutter galt seit längerer Zeit als depressiv  und suizidgefährdet. Über mögliche Gründe kann man nur Vermutungen anstellen, so gab es wohl oft Streitigkeiten zwischen ihren Eltern. Am 28. März geschah dann das Schreckliche: Die Mutter tötete mit mehreren Stichen den 5jährigen Sohn, stach dann mehrmals auf Valerie ein und richtete schließlich das Messer gegen sich selbst und starb. Valerie – die einzige Überlebende – liegt seitdem auf der Intensivstation und kämpft um ihr Leben. Die dort ansässige Hilfsorganisation Helping Hands nahm sich Valerie an und betreut das Baby vor Ort. Damit das Kind reale Überlebenschancen hat, bedarf es eines längeren Aufenthalts im James Gordon Krankenhaus. Mehrere Operationen stehen bevor und Kosten für ärztliche Untersuchungen und Medikamente müssen finanziert werden. Heinrich Treutner, der das Kind anläßlich seines Aufenthalts in Olongapo besuchte, bittet daher um Hilfe.
Wer durch eine Spende mithelfen möchte, Valerie eine reale Überlebenschance zu geben, kann dies tun unter dem Stichwort „Hilfe für Valerie“, Lotus Hilfsprogramme e. V., Konto-Nr. 46 772 300, BLZ 513 900 00 oder Sparkasse Gießen, Konto-Nr. 200 712 500, BLZ 513 500 25.
Oder über diesen Link.

Wir danken für jede Hilfe

Read More

Die Geschichte der Müllhalde Olongapo – erzählt durch unsere lokale gute Seele Amy

People from the landfill

Before, the scavengers get junk from the dumpsite like plastic, cups, spoon, fork, cans, pvc, used papers, broken chairs, tarpaulin and so on, they need to sell them in the junk shop. For every 1 kilo of used cartoon they get only three pesos and fifty centavo (Php 3.50 = 0,60 €). This is not enough for a family even only with 1 kid, and it is a fact that there are many scavengers who have more than three kids.
The life of scavengers in the landfill is really miserable. When Ms. Marilyn, the husband of Marilyn and Mr. Henry Treutner and I arrived in the that place, you cannot imagine how the people could survive there. Most of their kids cannot go to school because of lack of financial needs.
Ms. Marilyn introduced the micro-credit system, with which we will lend them for example now about Php10,000.00 pesos to take care of piglets so that the other waste like vegetables could feed to the pigs. We started with five families.

001Nanay Vella’s Story
Nanay Vella is 70 years old. She is industrious and a religious persons. She goes to the dumpsite every morning to get food for her pig. From the start she has only one pig. She was so happy when luckily her name was picked in the draw-lots. She used the money to fix her pigpen and bought two piglets. Now she has two mother pigs already which could help her family to survive.

Nanay Lita’s story
Nanay Lita is 65 years old, both husband and wife are scavengers. Nanay Lita was so happy when one of her names was picked from the draw lots. She dreams to have piglets to help her family. After 6 months,
she sold the two pigs for Php 12.800.00 and paid her credit 10,000.00 pesos and leave the one pig. This pig is pregnant and hopefully could bear many piglets.

But before we gave them the three piglets each and Php4,000.00 to buy food starter for the piglets and pig houses, we conducted a seminar on “How to take care of pigs”

People from the landfill were attentive listening to Sir Louie.
After the Seminar on Hog Raising, to encourage a unity within the group we gave a teambuilding seminar given by Dr. Larafoster.

Now the micro credit has been pass through to other five families again namely:

Amy – unsre Gute Seele. Sie arbeitet ehrenamtlich jeden Tag auf der Müllhalde um den Menschen zu helfen. We love you Amy.

Der gesamte Bericht kann hier runtergeladen werden.

Read More

Klimaschatz

Es gibt keinen Weg, Energie kostengünstiger, umweltfreundlicher und sozialverträglicher bereitzustellen, als über eine Steigerung der Energieeffizienz. Das bedeutet nichts anderes, als mit weniger Energie genauso gut oder sogar besser zu wirtschaften und zu leben. Umgehend könnten bis zu 30 Prozent Energie – und auf diese Weise auch CO2 und Kosten – gespart werden, würden wir nur die uns bereits zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten nutzen.
Die Potenziale schlummern überall: Sie sind im privaten Haushalt zu finden, aber auch vor allem in der Industrie und im öffentlichen Bereich. Sie können im technischen Detail stecken oder auch an Verhaltensweisen geknüpft sein. Manchmal sind sie subtil und uns kaum bewusst; ein anderes Mal genießen sie offene politische Unterstützung. Mal sind die Potenziale kleiner, mal unglaublich groß. Sehr häufig wäre es ein Leichtes, diese Potenziale zu erschließen. Und immer würde es sich lohnen.
Dieses Buch will den Weg zu diesen Potenzialen weisen – nennen wir sie Klimaschätze, denn es sind Schätze, die gehoben werden wollen. Wer sich auf den Weg macht, sie zu heben, wird reich belohnt werden – egal ob Privatmensch, Unternehmen oder Kommune: Die Klimaschätze versprechen finanzielle Ersparnis, weniger CO2-Emissionen, Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum.
Das Prinzip dieser Klimaschätze ist immer das gleiche: Die Steigerung der Energieeffizienz durch technische Potenziale und/oder durch Verhaltensänderungen. Wurde die Idee der Energieeffizienz erst einmal verstanden und verinnerlicht, sind die Hinweise zur ihrer Steigerung überall zu finden.
Aus diesem Grund nimmt Sie das Buch „der KlimaSchatz“ mit auf eine Reise zu 50 ausgewählten Klimaschätzen verschiedenster Bereiche. Sie sollen Anregungen sein für die Zauderer, Argumente für die Zweifler, Bestätigung für die Optimisten und ein Baustein für die baldige Umsetzung der Energiewende hinein in eine neue, lebenswertere Zukunft.

Bestellen Sie Ihren persönlichen Klimaschatz zu 19,95 € und tun sie etwas Gutes – alle Erlöse kommen unsrem Klima-Sozial-Projekt in Olongapo zu Gute.

Bitte senden Sie ihre Bestellanfrage einfach an  kontakt@go-for-climate.com, Stichwort „Bestellung KlimaSchatz“.

Read More

Publikation „der Klimaschatz“ – nun bald in den Läden

Das vom Hambujrger Klimaschutzfond und Go For Climate initiierte Buch zu den 55 besten Best Practise Beispielen ist nun fast fertig gestellt. Viele wirklich ganz tolle Beispiele wurden gefunden. Am 07.07.2011 wird das Buch nun vorraussichtlich in den Läden stehen. Vorbestellungn zum Vorzugspreis können Sie mit Angabe der gewünschten Stückzahl an uns richten. Gerne senden wir vorab Informationen zur Publikation.

Read More

Hilfe und Klimaschutz für die Menschen von Olongapo

GFC plant ein Klima/Sozial Projekt auf den Philipinen. Am 30.03. möchten wir auch schon erste Hilfe leisten durch eine Spende von Nahrungsmitteln, denn die Menschen dort leiden momentan Hunger.
Daher bitten wir um Spenden jeder Art, jeder € bedeutet ein paar 100 g für eins dieser Kinder.
Haben Sie ein Herz. Bei Spenden erhalten Sie natürlich ein Spendenbeleg von uns (und können dies auch steuerlich absetzen).

Unsere Kontodaten:

Go For Climate e.V.
Sparda Bank Hamburg
BLZ: 20690500
Knr.: 9230840

Read More

100 Arbeitsplätze durch Biogasanlage

Am 3.12. war Anna Manalang von der “De La Salle Universität“ in Olongapo und hat mit dem Bürgermeister über den geplanten Bau der Biogasanlage gesprochen.

Erfreulicherweise hat die Stadt dem Bau zugestimmt und somit kann jetzt ein Antrag für die “Feasibility Study“ (Überprüfung der Umsetzung der Biogasanlage) gestellt werden. Um den Antrag wird sich unser Konsortium kümmern, das aus Biogasherstellern, der “De La Salle Universität“, dem Weimerer Knoten und Izes besteht. Der Antrag für die Machbarkeitsstudie wurde Ende Dezember 2010 gestellt, damit der Bau der MW Anlage schnellstmöglich beginnt.

Die Biogasanlage bringt beachtliche Vorteile mit sich:

-Die Menschen vor Ort freuen sich über hundert Arbeitsplätze, die durch diesen Bau zukünftig entstehen können.
-Methan, das zurzeit in die Atmosphäre steigt und 23mal klimaschädlicher ist als CO2, kann durch die Biogasanlage für die Energie- und Wärmeversorgung genutzt werden. Bis zu 7.000.000 Kilowattstunden können produziert werden, was einer CO2 Verminderung von mindestens 3.500 Tonnen im Jahr entspricht.
-Ein wichtiger Faktor für die Umwelt ist zudem, dass weniger Brände entstehen können.
Die Biogasanlage ist also wichtig, damit die Umwelt und die Gesundheit der Menschen nicht belastet werden.

Read More

Erfolgreicher Start Olongapo – Erste 21 Jobs geschaffen

Die erste Stufe des Sozial-Klimaprojekts in Olongapo ist nun angelaufen. Auf Mikrokreditbasis wurden nun für 21 Familien Jobs geschaffen, Davon: 4 x Schweinezucht (Schweine fressen Bioabfälle der Halde), 4 x Baumpflanzer, 2 x Näherin (Mit Kleidungsresten der Müllhalde), 11 x Fussmattenherstellung (mit Resten der Müllhalde). In dem Zusammenhang wurden die finanzierten Familien (wie so oft im Microcrediting meist Frauen) nicht nur für Ihren zukünftigen Job geschult, sondern erhielten auch eine Schulung wie man als Kooperative Ziele gemeinsam erreicht. Nach Erfolg sollen im zweiten Schritt für weitere 18 Familien Jobs geschaffen werden.

Das größte Ziel ist jedoch die Errichtung einer Biogasanlage. Auf der Halde stehen jeden Tag über 140 Tonnen Biomasse zur Verfügung, die eine Biomasseanlage von bis zu 2 MW speisen könnten.
GFC konnte ein Konglomerat von Top-Instituten gewinnen, um das Projekt durchzuführen.

das IZES Institut für Zukunftsenergiesysteme

  • der Weimarer Knoten
  • die Delavalle Universität Philipines

Diese waren begeistert von dem Projekt – der nächste Schritt ist eine Feasibility Study.
Wir können gespannt sein.

Herzlichsten Dank hier vor allem an unsere Frau vor Ort, Amy Sanchez, die ehrenamtlich jeden Tag für unser Projekt vor Ort unterwegs ist.

Read More

55 Best practise Beipiele

Go For Climate wird nächstes Jahr zusammen mit dem Hamburger Klimaschutzfond eine Publikation zum Thema – 55 Best practise Beispiele das Klima zu schützen und dabei Jobs und Vermögen zu schaffen – veröffentlichen.

Ziel ist es

  • auf einfachste und sehr illustrative Art und Weise darzustellen, dass und wie Klimaschutz heute schon mit Energieeffizienz wirtschaftlich möglich ist
  • Bürger davon begeistern, mehr Energieeffizienzmaßnahmen durchzuführen/ zu fordern
  • Zeigen, dass in Deutschland ein riesiges Potential steckt €‘s und CO2 einzusparen und damit Jobs zu schaffen

Die geplante Auflage der Publikation beträgt 3000 – 5000 Stück, richtet sich an jeden Energieeffizienzinteressierten, für den einfache Broschüren für den Endverbraucher zu wenig sind und Fachlektüre zu viel ist. Bereits teilnehmende Firmen sind z.B. Siemens, Daikin, Juwi, Skysails, Soliterm, die Städte Münster und Aachen,…
Im Vorfeld wird der Hamburger Klimaschutzfond noch eine weitere Publikation zusammen mit BAUM e.V. veröffentlichen, die sich aber mit der Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in der Industrie auseinandersetzt.

Weitere Informationen zu dieser Publikation erhalten Sie auf Anfrage.
Bitte senden Sie eine Mail an Marilyn Heib kontakt@go-for-climate.com

Read More

Klima-Sozial-Müllhalde Olongapo

Mit Klimaschutz Jobs für Müllmenschen schaffen

Seit längerem beschäftigten sich Mitglieder unseres Vereins mit den schlechten Lebensbedingungen der Müllhaldemenschen auf den Philippinen. Die Müllhalde, die man direkt neben ihre Wohnsiedlung gebaut hat, sichert ihnen ein bescheidenes Einkommen durch Müllrecycling. Aufgrund der hohen Temperaturen und durch Methanbildung entflammen immer wieder Brände.

Die dabei dauerhaft entstehende Luftverschmutzung führt zu schlimmen Erkrankungen, schlechtesten Lebensbedingungen und natürlich auch zu sinnlos hohen CO2- Emissionen. Der Müll wird nur unzureichend recycelt – der Biomüll könnte in einer Biogasanlage viel besser genutzt werden (statt Methan in die Atmosphäre zu lassen). Aktuelle Informationen bezüglich der Biogasanlage siehe unten.

Den Menschen soll geholfen werden, sich selbst zu helfen/Jobs zu kreieren und dabei das Klima zu schützen. Dies kann über clevere Ideen, den Müll zu recyceln und damit Geld zu verdienen (statt ihn zu verbrennen/verrotten zu lassen) oder anderen klimaschützenden Maßnahmen (Baumpflanzungen, Biogasanlage,…), erreicht werden.
In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Klimaschutzfond (HKF) und Lotus Hilfsprogramme e.V., die bereits Hilfsprojekte in Manila und Olongapo realisiert haben, ist nun der Startschuss für ein längerfristiges Projekt gefallen.

Im ersten Schritt hat ein Mitglied unseres Vereins (auf einer ohnehin geplanten Reise auf die Philippinen) zusammen mit lokalen Vertretern von Lotus Hilfsprogramme e.V. die Stadt Olongapo am 28.03.2010 besucht. Zusammen mit den Bewohnern der Müllhalde und dem Bürgermeister wurden vor Ort Entwicklungsmaßnahmen besprochen.
 Lotus Hilfsprogramme e.V. verfügt über lokale Helfer, die die Maßnahmen betreuen und durchführen können.
 Außerdem wurde eine Klimagruppe in Olongapo gegründet, in der eine lokale Ansprechpartnerin zur Verfügung steht.
Wir suchen nun Helfer, die Lust haben, an diesem tollen Pilotprojekt mitzuwirken. Dies kann von Hamburg aus oder auch lokal geschehen.

Als Team würden wir folgende Themen angehen:

  • PR Arbeit
  • Internetrecherchen
    • Ideen aus anderen Projekten, z.B.: hier
    • Tüten aus Müllherstellen
  • Budgeterstellung
  • Abstimmung über die besten Ideen
  • Überzeugung des Bürgermeisters und der lokalen Umweltbehörde, ihre Gelder für die Restaurierung der Müllhalde sinnvoller einzusetzen (es gibt 600.000 € an städtischen Mitteln, die in eine Umstrukturierung gehen sollen, die weder positiven Klimaeffekt hätte noch weitere Arbeitsplätze schaffen würde).
  • Zusammenstellung der benötigten Mittel (Gelder, Manpower,…) nach Auswahl der Endprojekte
  • Beantragung von Geldern
  • Durchführung/Koordinierung des Projektes

Es geht hier um ein wahnsinnig interessantes Projekt, das ein Pilotprojekt für viele Müllhalden der Welt werden kann.
Bei Interesse bieten wir hier ein hier als Download (ca. 6,4 Mb Größe im QuickTime-Format) – Der entsprechende QuickTime Player ist kostenlos erhältlich.

Ein tolles Team freut sich auf Eure Unterstützung.
Bitte schreibt uns eine Mail an kontakt@go-for-climate.com oder ruft an (nicht immer erreichbar, Mailbox Nachricht hinterlassen: 0163 5222889)

Natürlich benötigen wir auch Gelder, um unsere Projekte durchzuführen. Jeder Spender kann entscheiden, wo sein Geld hingehen soll (bei Wunsch) und erhält eine steuerlich absetzbare Spendenquittung. Spenden bitte an:

Go For Climate e.V.
Sparda Bank Hamburg
BLZ: 20690500
Knr.: 9230840
Marilyn Heib, Go For Climate e.V.

Der aktuelle Projektbericht kann hier runtergeladen werden
Projektbericht Müllhalde Olongapo

Read More