Jerry tagged posts

Engagement auf dem Flohmarkt – Ein Rückblick

Im Juli waren die Helfer von Go for Climate e.V. auf zwei Flohmärkten aktiv, um Geld für saarländische Kinder und den schwerkranken Jerry zu sammeln. Es konnten rund 1400 € gesammelt werden, von 725 € schon an Jerry gingen. Er wurde bereits operiert und ist in weiterer Behandlung. Es geht ihm schon wieder den Umständen entsprechend gut.

Dennoch zeigt sich für den Verein Go for Climate, dass die alte Herangehensweise, eher Jobs zu finanzieren, das Richtige ist. In Zukunft wollen wir Eltern, die kranke Kinder haben, eher Jobs schaffen.

Read More

Hilfe für Jerry und saarländische Kinder

Homburg (pt). Gebrauchtes verkaufen für einen guten Zweck – das steckt hinter der neuesten Aktion des Klimaschutzvereins „Go for climate“. Die Vereinsmitglieder wollen auf dem Flohmarkt am Samstag, 7. Juli, in Homburg möglichst viel verkaufen, um den Kindern in Olongapo auf den Philippinen ebenso wie hilfebedürftigen Jungen und Mädchen im Saarland zu helfen.

Zu Beginn des Jahres hatte die Vorsitzende des Vereins, Marilyn Heib, die selbst aus dem Saarland stammt, bereits ein Benefizkonzert veranstaltet. Unterm Strich blieb eine Summe von 2300 Euro. Damit konnte sechs kranken Kindern in Olongapo geholfen werden deren notwendige Operationen zu finanzieren. Es sind Kinder der Menschen, die auf der Müllkippe in Olongapo Müll sammeln und verkaufen. Damit können sie ihre Familien ernähren. Der Verein unterstützt diese Menschen schon seit 2010, in dem ihnen alternative klimafreundliche Jobs mittels Mikrokrediten geschaffen werden. Da die Menschen aber nicht krankenversichert sind, wollte „Go for climate“ helfen, den Kindern ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.
Um das Budget für dieses Vorhaben aufzustocken und weiteren Kindern zu helfen, wollen die Vereinsmitglieder nun die eigenen Keller und die ihrer Freunde und Familien ausmisten und alles verkaufen, was nicht mehr gebraucht wird. Das hilft auch der Umwelt, da Ware, die wieder genutzt werden kann recycelt wird. Damit auch die Standgebühr praktisch in den Erlös mit einfließen kann, hat der Verein den Bürgermeister von Homburg, Karl Heinz Schöner, als Schirmherrn der Aktion gewinnen können. Die Stadt übernimmt somit die Standgebühr. Und vielleicht findet sich ja auch im Keller des Bürgermeisters noch das ein oder andere, was er nicht mehr benötigt?

Die Hälfte der Einnahmen aus dem Flohmarkt-Verkauf sollen nach Olongapo gehen, die andere Hälfte ist für saarländische Kinder gedacht. Der Verein möchte mit dem Geld Musikunterricht für Kinder finanzieren, die aus armen Familienverhältnissen kommen, und ihnen somit ein sonst nie erreichbares Hobby ermöglichen. Ziel ist es, dass die Kinder für jede Stunde Musikunterricht eine Stunde mit alten Menschen verbringen. Also ein Generationen verbindendes Projekt.
Der Homburger Flohmarkt, der größte im ganzen Saarland, findet am Samstag, 7. Juli, von 8 bis 16 Uhr statt. Die Vereinsmitglieder sind auch am 14. Juli auf dem Flohmarkt am Saarbrücker Schloss mit derselben Aktion vertreten.

Read More