Kinder tagged posts

206 Jobs – Hilfe zur Selbsthilfe für die IS Flüchtlinge im Nordirak

In einer ersten Spendenaktion waren zwei Mitglieder von Go For Climate e.V.  Mitte Dezember in Dohuk/ Nordirak, um die  ersten 3.500 € ihrer Spendenaktion für die IS Flüchtlinge in Dohuk persönlich vorbeizubringen (damit die Gelder wirklich ankommen. Reise auf eigene Kosten, damit alle Spenden zu 100% an die Menschen vor Ort gehen). Nach vielen Gesprächen mit den Menschen vor Ort, entschied sich der Verein das Geld in 1000 Kinderschuhe zu investieren, da die meisten Kinder vor Ort nur Plastiksandalen besitzen und abends wird es sehr kalt (damals war Winterzeit). Zwei Tage lang reiste das Team begleitet von lokalen Helfern (selbst Flüchtlinge) von Baracke zu Baracke und Camp zu Camp.

Es war eine Reise voller Impressionen. Der Staat kann die rund 1 Mio. Flüchtlinge kaum versorgen, es ist einfach zu viel. Daher will der Verein und auf jeden Fall weiter helfen. Im zweiten Schritt werden nun die Menschen vor Ort die Möglichkeit bekommen, sich selbst zu helfen, wieder zu arbeiten und sich eine eigene kleine Infrastruktur aufzubauen. Nach dem Go For Climate Leitspruch „Hilfe zur Selbsthilfe“ sollen 206 Menschen eines der 7 Camps wieder Jobs erhalten. Dazu hat der Verein auf seiner letzten Reise Menschen im Camp befragt, was ihr Beruf ist und womit sie hier im Camp Geld verdienen könnten. 206 Personen verfügten über Handwerksberufe/ Berufe mit denen sie vor Ort oder in den ringsum gelegenen Dörfern Geld verdienen können. Da die Ausfuhr von Materialien mittels Truck aktuell schwer ist und auch bei manchen Berufen vor Ort nochmals geklärt werden muss, welche Materialien genau benötigt werden, wird der Verein nur wenige Materialien mitnehmen können, das  Meiste wird vor Ort gekauft werden. Folgende Sachspenden werden erbeten:

  • 15 noch fußbetriebene Nähmaschinen
  • 4 Fotokameras
  • 1 Videokamera
  • 1 Gitarre
  • 2 Kopiergeräte
  • 1 E-Piano
  • 2 Schweißgeräte

Vor Ort wollen wir kaufen

  • 31 Mal Friseur Arbeitsmaterial (31 x 25 € = 775 €)
  • 21 Mal Barbier Arbeitsmaterial (31 x 25 € = 525 €)
  • 24 Mal Material für Elektrogerätereparatur (24 x 50 € = 1.200 €)
  • 6 Mal Fliesenleger Arbeitsmaterial (6 x 50 € = 300 €)
  • 2 Mal Steinmetz Arbeitsmaterial (2 x 50 € = 100 €)
  • 1 Mal Zimmermann Arbeitsmaterial (1 x 100 € = 100 €)
  • 1 Mal Klemptner Arbeitsmaterial (1 x 50 € = 50 €)
  • 1 Mal Fensterreparateur Arbeitsmaterial (1 x 50 € = 50 €)
  • 1 Mal Maurer Arbeitsmaterial (1 x 50 € = 50 €)
  • 11 Mal Gipser/ Stuckateur Arbeitsmaterial (11 x 50 € = 550 €)
  • 3 Mal Automechaniker Arbeitsmaterial (3 x 100 € = 300 €)
  • 1 Klein-Ofen (zum kochen und backen) (1 x 150 € = 150 €)
  • 77 Personen wollen backen, daher Material für 11 zu mauernde Backöfen (zu Anfang wollen wir erst einmal dass die Personen sich den Ofen teilen) (11x 100) = 1.100 €

= 5.250 €

Die Sachspenden können unter folgender Adresse abgegeben werden oder per Post gesandt werden:
Go For Climate e.V.
z.H. Marilyn Heib, Neue Welt 17, 66701 Haustadt.

Am dringlichsten benötigen wir jedoch Geldspenden. Diese bitte an:

Go For Climate e.V.
Konto-Nr: 217836
IBAN: DE31 5935 1040 0000 2178 36
BIC: MERZDE55XXX

Read More

Unterstützung unseres Benefiz-Konzerts

Die Erlöse des diesjährigen Rock’n’Help Konzertes werden mit einem Anteil von 30 % auch den Taifunopfern auf den Philippinen zu Gute kommen. Trotz der schwierigen Lage der Menschen in Olongapo (Zentralluzon) ist es uns ein besonders wichtiges Anliegen, das durch die vernichtende Zerstörungskraft des Taifuns Haiyan entstandene Leid zu lindern.

Bitte unterstützt unser diesjähriges Benefizkonzert durch eure Teilnahme und / oder eine Spende an die Menschen auf den Philippinen!

Read More

Engagement auf dem Flohmarkt – Ein Rückblick

Im Juli waren die Helfer von Go for Climate e.V. auf zwei Flohmärkten aktiv, um Geld für saarländische Kinder und den schwerkranken Jerry zu sammeln. Es konnten rund 1400 € gesammelt werden, von 725 € schon an Jerry gingen. Er wurde bereits operiert und ist in weiterer Behandlung. Es geht ihm schon wieder den Umständen entsprechend gut.

Dennoch zeigt sich für den Verein Go for Climate, dass die alte Herangehensweise, eher Jobs zu finanzieren, das Richtige ist. In Zukunft wollen wir Eltern, die kranke Kinder haben, eher Jobs schaffen.

Read More

Hilfe für Jerry und saarländische Kinder

Homburg (pt). Gebrauchtes verkaufen für einen guten Zweck – das steckt hinter der neuesten Aktion des Klimaschutzvereins „Go for climate“. Die Vereinsmitglieder wollen auf dem Flohmarkt am Samstag, 7. Juli, in Homburg möglichst viel verkaufen, um den Kindern in Olongapo auf den Philippinen ebenso wie hilfebedürftigen Jungen und Mädchen im Saarland zu helfen.

Zu Beginn des Jahres hatte die Vorsitzende des Vereins, Marilyn Heib, die selbst aus dem Saarland stammt, bereits ein Benefizkonzert veranstaltet. Unterm Strich blieb eine Summe von 2300 Euro. Damit konnte sechs kranken Kindern in Olongapo geholfen werden deren notwendige Operationen zu finanzieren. Es sind Kinder der Menschen, die auf der Müllkippe in Olongapo Müll sammeln und verkaufen. Damit können sie ihre Familien ernähren. Der Verein unterstützt diese Menschen schon seit 2010, in dem ihnen alternative klimafreundliche Jobs mittels Mikrokrediten geschaffen werden. Da die Menschen aber nicht krankenversichert sind, wollte „Go for climate“ helfen, den Kindern ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.
Um das Budget für dieses Vorhaben aufzustocken und weiteren Kindern zu helfen, wollen die Vereinsmitglieder nun die eigenen Keller und die ihrer Freunde und Familien ausmisten und alles verkaufen, was nicht mehr gebraucht wird. Das hilft auch der Umwelt, da Ware, die wieder genutzt werden kann recycelt wird. Damit auch die Standgebühr praktisch in den Erlös mit einfließen kann, hat der Verein den Bürgermeister von Homburg, Karl Heinz Schöner, als Schirmherrn der Aktion gewinnen können. Die Stadt übernimmt somit die Standgebühr. Und vielleicht findet sich ja auch im Keller des Bürgermeisters noch das ein oder andere, was er nicht mehr benötigt?

Die Hälfte der Einnahmen aus dem Flohmarkt-Verkauf sollen nach Olongapo gehen, die andere Hälfte ist für saarländische Kinder gedacht. Der Verein möchte mit dem Geld Musikunterricht für Kinder finanzieren, die aus armen Familienverhältnissen kommen, und ihnen somit ein sonst nie erreichbares Hobby ermöglichen. Ziel ist es, dass die Kinder für jede Stunde Musikunterricht eine Stunde mit alten Menschen verbringen. Also ein Generationen verbindendes Projekt.
Der Homburger Flohmarkt, der größte im ganzen Saarland, findet am Samstag, 7. Juli, von 8 bis 16 Uhr statt. Die Vereinsmitglieder sind auch am 14. Juli auf dem Flohmarkt am Saarbrücker Schloss mit derselben Aktion vertreten.

Read More

Erste Kinder von Olongapo behandelt

Acht kranken Kindern aus Olongapo zu helfen, hatte sich Go for Climate vorgenommen. So fand im Januar ein Benefizkonzert zu ihren Gunsten statt. 400 Besucher kamen und der Erlös betrug 3.000 EUR. Diesen Betrag haben wir an die lokale Hilfsorganisation „Helping hands“ überwiesen.
Zwei Monate danach ist es nun Zeit eine erste Bilanz zu ziehen: Was ist bei den Kindern angekommen? Konnte ihnen angemessen geholfen werden? Reichte das Geld aus, um Erfolge zu erzielen?

Nachfolgend Bilder von zweien der acht Kindern. Auf diesen kann man sehr gut beurteilen, wie sich die Situation von Marvin Aison verändert hat. Bilder sagen ja manchmal mehr als tausend Worte:


Man kann selbst mit bloßem Auge erkennen, das Aison und Marvin weitaus vitaler und gesünder aussehen, als zuvor. Auch bei den anderen Kindern sind Verbesserungen erkennbar. Deshalb möchten wir uns stellvertretend für die Kinder bei den Besuchern des Benefizkonzert bedanken!

Read More

Benefizkonzert am 14.1.12 voller Erfolg

Am 14.01.2012 fand das von Go For Climate initiierte Benefizkonzert zu Gunsten kranker Kinder aus Olongapo statt. Dieser Konzert war eigentlich für die kleine Valerie ins Leben gerufen worden. Leider verstarb Valerie jedoch unerwartet. Wir kamen zu spät.

Das Konzert wird nun die Rettung für 8 andere Kinder aus Olongapo bedeuten.
Fast 400 Gäste kamen zum Konzert und es kosten 3000 € Plus eingespielt werden.
Für ein erstes Konzert dieser Art ist das ein großer Erfolg.

Alle Beteiligten hatten großen Spaß, die Stimmung war riesig, so dass „Rock’n Help“ wohl auch wieder 2013 stattfinden wird.

Erste 1000 € der Erlöse sind nun schon an die lokale Hilfsgruppe „Helpinh hands“ überwiesen worden, mit denen Go For Climate schon länger in Kontakt steht. Heinrich Treutner, unser Mann vor Ort besucht Ende Januar die Kinder, um sich ein erstes Bild zu machen.
Wir werden hier regelmäßig über den Fortgang und die Spendenerfolge berichten.

Read More

Kinder, denen wir im Benefizkonzert helfen werden

Folgende Kinder werden mit den Eintrittsgeldern des Konzertes Hilfe erhalten:

Es gibt undendlich viele weitere Kinder. Für diese 6 Kinder würden wir jetzt 3750 € benötigen.
Dies klappt, wenn die Eisenbahnhalle voll wird.

Daher kommt bitte alle zum Konzert!

Read More

Hilfe für kranke Kinder

Aktuell sammeln wir Spenden für kranke Kinder in Olongapo.
Wir bitten um Spenden, Spendenbeleg und die Sicherheit dass die Gelder ankommen, sind gewährleistet (hier Link zu den Kindern, denen das Geld zu Gute kommen soll).
Go For Climate e.V.
Sparda Bank Hamburg
BLZ: 20690500
Knr.: 9230840

Read More

Spende für lebensnotwendige Operation 2- jährige Valerie

Wie mehrfach berichtet, bereist Heinrich Treutner, der Vorsitzende von „Lotus Hilfsprogramme e. V.“, unser Partner in Olongapo, mehrmals im Jahr die Philippinen, um soziale Hilfsprojekte, die er vor Jahren ins Leben gerufen hat, zu betreuen und zu unterstützen. Bei seiner Rückkehr vor wenigen Tagen berichtete er von der tragischen Geschichte eines 2-jährigen Mädchens.
Valerie Lamsin wurde 2009 in Calapacuan, Subic, Zambales geboren. Am 29. März 2011 wurde sie in das James Gordon Krankenhaus in Olongapo au der Insel Luzon, Philippinen eingeliefert. Was war geschehen? Ihre Mutter galt seit längerer Zeit als depressiv  und suizidgefährdet. Über mögliche Gründe kann man nur Vermutungen anstellen, so gab es wohl oft Streitigkeiten zwischen ihren Eltern. Am 28. März geschah dann das Schreckliche: Die Mutter tötete mit mehreren Stichen den 5jährigen Sohn, stach dann mehrmals auf Valerie ein und richtete schließlich das Messer gegen sich selbst und starb. Valerie – die einzige Überlebende – liegt seitdem auf der Intensivstation und kämpft um ihr Leben. Die dort ansässige Hilfsorganisation Helping Hands nahm sich Valerie an und betreut das Baby vor Ort. Damit das Kind reale Überlebenschancen hat, bedarf es eines längeren Aufenthalts im James Gordon Krankenhaus. Mehrere Operationen stehen bevor und Kosten für ärztliche Untersuchungen und Medikamente müssen finanziert werden. Heinrich Treutner, der das Kind anläßlich seines Aufenthalts in Olongapo besuchte, bittet daher um Hilfe.
Wer durch eine Spende mithelfen möchte, Valerie eine reale Überlebenschance zu geben, kann dies tun unter dem Stichwort „Hilfe für Valerie“, Lotus Hilfsprogramme e. V., Konto-Nr. 46 772 300, BLZ 513 900 00 oder Sparkasse Gießen, Konto-Nr. 200 712 500, BLZ 513 500 25.
Oder über diesen Link.

Wir danken für jede Hilfe

Read More