Klimasozialhalde Olongapo

Klimasozialhalde Olongapo tagged posts

Projekt in Olongapo: Biogasanlagen fertiggestellt

Die vier Biogasanlagen in Olongapo stehen! Nachdem die erste Anlage im August letzten Jahres fertiggestellt wurde, startete eine Testphase, die überaus erfolgreich verlief. Die erste Anlage wurde von den Bewohnern gut angenommen und sogleich startete der Bau der drei anderen. Diese sind nun seit März in Betrieb und bieten insgesamt 16 Familien Gas, das aus biologischen Abfällen wie der Schweinehaltung gewonnen und für den Betrieb von Lampen und Kochstellen verwendet wird. Die Wartung ist dabei so einfach, dass sie von den Menschen vor Ort selbst durchgeführt werden kann. Uns ist es jedoch wichtig weiterhin mit den Bewohnern der Klimasozialhalde in Kontakt zu bleiben und auch zukünftige Projekte dort zu planen und zu unterstützen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Helfern, intern wie extern sowie allen, die bereitwillig für das Projekt gespendet haben, bedanken. Ein besonderes Dankeschön geht dabei an den Verein Wir wollen Helfen e.V., die uns mit einem großzügigen Betrag von 6400€ unterstützt haben.

Read More

Mini-Biogasanlagen für Olongapo

Dank der großzügigen Spende von 6400€ durch Wir wollen helfen e.V. ist es Go-for-Climate nun möglich Mini-Biogasanlagen für die Bewohner der Mülldeponie in Olongapo auf den Philippinen errichten zu lassen. Es werden vier Anlagen für insgesamt 16 Familien gebaut, um damit Laternen und Gasherde betreiben zu können.

Damit schließt sich der Kreis, welcher mit der Errichtung einer Schweinzucht für die Bewohner 2010 begonnen wurde. Damals war es schon erklärtes Ziel den Austritt von Methan mittels Verwertung der Bioabfälle zu reduzieren. Nun können die in der Schweinezucht anfallenden Abfälle zusätzlich zu sonstigen Bioabfällen in den neuen Biogasanlagen verwertet werden. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden die Bewohner in der Benutzung der Anlagen durch fachkundige Personen von der Organisation Ingenieure ohne Grenzen unterwiesen, die bereits vor Ort einige Mini-Biogasanlagen errichten konnten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Freunden und Partnern von Wir wollen helfen e.V. und Ingenieure ohne Grenzen für die Hilfe und Unterstützung. Wir hoffen auch in Zukunft zusammen Projekte realisieren zu können, die Menschen in Not eine nachhaltige Zukunftsperspektive bieten.

Read More

Die Geschichte der Müllhalde Olongapo – erzählt durch unsere lokale gute Seele Amy

People from the landfill

Before, the scavengers get junk from the dumpsite like plastic, cups, spoon, fork, cans, pvc, used papers, broken chairs, tarpaulin and so on, they need to sell them in the junk shop. For every 1 kilo of used cartoon they get only three pesos and fifty centavo (Php 3.50 = 0,60 €). This is not enough for a family even only with 1 kid, and it is a fact that there are many scavengers who have more than three kids.
The life of scavengers in the landfill is really miserable. When Ms. Marilyn, the husband of Marilyn and Mr. Henry Treutner and I arrived in the that place, you cannot imagine how the people could survive there. Most of their kids cannot go to school because of lack of financial needs.
Ms. Marilyn introduced the micro-credit system, with which we will lend them for example now about Php10,000.00 pesos to take care of piglets so that the other waste like vegetables could feed to the pigs. We started with five families.

001Nanay Vella’s Story
Nanay Vella is 70 years old. She is industrious and a religious persons. She goes to the dumpsite every morning to get food for her pig. From the start she has only one pig. She was so happy when luckily her name was picked in the draw-lots. She used the money to fix her pigpen and bought two piglets. Now she has two mother pigs already which could help her family to survive.

Nanay Lita’s story
Nanay Lita is 65 years old, both husband and wife are scavengers. Nanay Lita was so happy when one of her names was picked from the draw lots. She dreams to have piglets to help her family. After 6 months,
she sold the two pigs for Php 12.800.00 and paid her credit 10,000.00 pesos and leave the one pig. This pig is pregnant and hopefully could bear many piglets.

But before we gave them the three piglets each and Php4,000.00 to buy food starter for the piglets and pig houses, we conducted a seminar on “How to take care of pigs”

People from the landfill were attentive listening to Sir Louie.
After the Seminar on Hog Raising, to encourage a unity within the group we gave a teambuilding seminar given by Dr. Larafoster.

Now the micro credit has been pass through to other five families again namely:

Amy – unsre Gute Seele. Sie arbeitet ehrenamtlich jeden Tag auf der Müllhalde um den Menschen zu helfen. We love you Amy.

Der gesamte Bericht kann hier runtergeladen werden.

Read More